"Nun verwandelte sich die Euphorie in Entsetzen. Xavier sah zu seinem Vater. Ein Schatten hatte sich über dessen Gesicht gelegt. Ein Schatten, der nichts mit der Beleuchtung im Saal zu tun hatte.“

Euphorie ist ein gutes Stichwort für die Mitglieder »Arbeitskreis Aachener Krimitage«. Nach zwei Jahren trauen wir uns, endlich wieder ein richtiges Festival rund um das Thema Spannung anzubieten. Zwei Jahre lang haben wir abgespeckte Aachener Krimitage Spezial versucht stattfinden zu lassen. In 2020 war nach einer Woche Programm zum 1. November Schluss und wir mussten alle Veranstaltungen absagen. Letztes Jahr ging die Sparversion komplett über die Bühne, aber unter Einhaltung von allerlei coronabedingten Maßnahmen.

In diesem Jahr können wir endlich die 10. Aachener Krimitage feiern, die eigentlich 2020 dran gewesen wären. Fast alle Veranstalter:innen sind wieder an Bord und bieten Ihnen 21 Veranstaltungen über vier Wochen hinweg. Freuen Sie sich auf klassische Lesungen, Kino, Theater usw., sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

Kleiner Exkurs in die Geschichte der Aachener Krimitage, die 2011 von Beate Franzen, Volkshochschule Aachen mit Unterstützung von Uwe Appelbe (Kinoprogramm) und Buchhändlerin Barbara Hoppe-Vennen aus der Taufe gehoben wurden. Angefangen hat das Festival mit einer Handvoll Autorenabenden, drei Kino-Klassikern, Gesprächsabenden und einem Workshop zum Krimischreiben. Der schwedische Bestsellerautor Arne Dahl war 2012 erstmals in Aachen wie auch der Profiler Axel Petermann, der Fallgeschichten aus seinem Berufsalltag vorstellte. Bereits im Jahr 2013 war das Programm auf 16 Termine angewachsen und wuchs stetig weiter. Der Kreis der Veranstalter:innen wurde ebenfalls erweitert. Inzwischen ist der »Arbeitskreis Aachener Krimitage« auf 15 Mitglieder angewachsen.

An der grundsätzlichen Programmidee hat sich auch nach der Pensionierung von Beate Franzen nichts geändert. Wir mischen nach wie vor die Genres und bieten abgründige und nervenzerreißende, aber auch humorvolle und geistreiche, kulinarische und musikalische, historische und politische Formate an.

Wie in jedem Jahr macht die Kooperation vieler Veranstalter das feine und abwechslungsreiche Programm überhaupt erst möglich. Unser Dank gilt allen Partnern, die sich engagieren.

Wir wünschen Ihnen mit diesem Pressefoto von Andreas Schmitter für die Aachener Zeitung im Jahr 2014 mit Festivalgründerin Beate Franzen (unten) viel Vergnügen bei den 10. Aachener Krimitagen!

Plakat Aachener Krimitage
Pressefoto: Aachener Krimitage 2014, (c) Andreas Schmitter
Aquis Grana City Hotel Aachen

Vorverkaufsstellen

Buchhandlung Schmetz am Dom
Münsterplatz 7-9
Telefon: +49 241 31369
Frankenberger Buchladen
Schlossstraße 12
Telefon: +49 241 541079
Volkshochschule Aachen
Peterstraße 21-25
Telefon: +49 241 4792111
Kinokarten nur im Cineplex
Telefon: +49 241 413180
oder www.cineplex.de
Zusätzlicher Service für die
Ladies Crime Night im "Franz"
Online-Tickets