Thomas Christos - 1966 – Ein neuer Fall für Thomas Engel

Dienstag, 15. November / 19:30 Uhr

Klangbrücke im Alten Kurhaus, Kurhausstrasse 2
Ticket VVK 12,- € Abendkasse 15,- €

 

1966 – Ein neuer Fall für Thomas Engel

Lesung / Thomas Christos

 

Berlin, 1966: Kriminalkommissar Thomas Engel hat es nach West Berlin verschlagen; er brennt darauf, bei der Mordkommission in der geteilten Stadt ermitteln zu können. Doch es kommt anders: Statt Mörder sind Spione sein täglich Brot, denn die Stadt ist voll davon. Die Alliierten tun alles, um an Informationen von der Gegenseite zu kommen. Dass sie dabei nicht zimperlich vorgehen, erfährt Engel gleich an seinem zweiten Tag im Dienst. Bei der Observation eines Verdächtigen geht alles schief, Engel nimmt die Verfolgung auf und gerät dabei zwischen die Fronten des Kalten Krieges …
Thomas Christos führt uns in der Fortsetzung seiner Krimi-Reihe um den jungen Kommissar Engel wieder mitten hinein in die 1960er Jahre, in ein spannendes zeitgeschichtliches Milieu von Spionage- und Geheimdienstaktivitäten vor dem Hintergrund des Vietnamkriegs, in das auch noch Verbrechen aus der Zeit des Nationalsozialismus hineinspielen.

Thomas Christos ist das Pseudonym des Drehbuchautors Christos Yiannopoulos. 1964 kam er als Sohn griechischer Gastarbeiter nach Deutschland. Er studierte Germanistik und Pädagogik in Düsseldorf und schrieb bereits mit 24 Jahren sein erstes Drehbuch, das auch verfilmt wurde. Danach war er hauptsächlich Drehbuchautor für das Fernsehen und wirkte an vielen erfolgreichen Produktionen mit. Unter anderem wurde er für seinen Film »Schräge Vögel« für den Adolf-Grimme-Preis nominiert. Der Autor lebt in Düsseldorf.

Veranstalter: Frankenberger Buchladen & Kulturbetrieb der Stadt Aachen